Unser Sommerprogramm:


Dresdner Museumssommernacht
 Samstag den 06. Juli 2019 18.00 - 1.00 Uhr

Seien Sie dabei, wenn die Museumspforten die ganze Nacht geöffnet sind.
Wir werden im Museums für Sächsische Volkskunst dabei sein:
Zu erleben gibt es es Puppenspiel, Bastelangebote, spannende Führungen durch die Ausstellung, Außerdem erwaten Sie die Riesenmarionette, Musik und Snacks im Innenhof - Genießen Sie die gemütliche Atmosphäre mit Kultur und Kunst mitten in der Stadt.



18 .15 / 19 .15 / 2 0 .15 "Die Abenteuer des kleinen Burgel" Familienstück der Turmspieler
19.0023.00 stündlich "Kasper" mit Andreas Larraß und Jan Schneider

Das komplette Programm sowie Tickethinweise finden Sie unter Museumsnacht Dresden




Kurs Papiertheater
29.07.-01.08. 2019 (Montag–Donnerstag, jeweils 9-12Uhr)
Für Kinder und Jugendliche von 8-12 Jahren



Dein eigenes Papiertheater besteht aus einem transportablem Unterbau mit Figuren, Kulissen, Hintergründen, Requisiten und einem fantastischem Proszenium. Dies alles kannst du innerhalb des viertätigen Kurses selbst entwerfen oder nach Vorlagen gestalten. Zum Abschluss kann das Stück gespielt und das Theater mit nach Hause genommen werden. Bei uns erhältst du das notwendige Material, Vorlagen und Know-How. Probiere es aus und sei dein eigener Regisseur für eine Spieltechnik des Puppentheaters. Beim Besuch der aktuellen Puppentheaterausstellung im selben Haus, kannst du zudem weitere Bühnenformen kennenlernen
Ort: Museum für Sächsische Volkskunst (Jägerhof, Köpckestr. 1, Dresden)
Kosten: 5€/Kind; 10€/Kind ohne Ferienpass
Anmeldung unter: post@puppentheaterfreunde.de / 0176 21060355

Die Puppentheatersammlung zieht ins Kulturkraftwerk Mitte - Feiern Sie mit!


Am 1. September 2018 waren wir anlässlich des Sommerfestes im Kraftwerk Mitte mit der Puppentheatersammlung Dresden erstmals offiziell vor dem zukünftigen Museumsgebäude präsent - ein tolles Fest mit staunenden Blicken in die Kranhalle...
 






Mehr zum Kraftwerk Mitte
Wir gratulieren:
Zum 65-jährigen Bestehen der Dresdner Sammlung erhielt sie Ende 2017 ein wundervolles Geschenk: 2021 wird die Puppentheatersammlung ein neues Museum auf dem Gelände des Kulturkraftwerk Mitte eröffnen. Die Freunde der Puppentheatersammlung Dresden gratulieren herzlich und freuen sich Begleiter auf diesem spannenden Weg zu sein, auf neue Ausstellungen und neue Kooperationen vor Ort.
Nach mittlerweile 15 Jahren Interimsstandort in der Garnisonkirche der Dresdner Albertstadt, kann der neue Standort der Qualität und stets wachsenden Sammlung gerecht werden.








Die Sammlungshistorie zeigt, dass ein es an der Zeit ist, die verbogenen Schätze einem großem Publikum zugänglich zu machen:
Otto Link war leidenschaftlicher Sammler und der erste Leiter der Dresdner Puppentheatersammlung, als diese 1952 aus seiner Privatsammlung entstand. Die Puppentheatersammlung wurde 1952 als Forschungsstelle für Puppenspiel am Staatlichen Museum für Volkskunst gegründet und 1968 den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden angegliedert. Sie ist die zweitgrößte Sammlung ihrer Art in Deutschland (nach der im Münchner Stadtmuseum, die zugleich die größte der Welt ist) und genießt besonders wegen des Alters und der Vielfalt ihrer Bestände international hohes Ansehen.
Im ersten Jahr war die Sammlung im später abgerissenen Gartenhäuschen am Japanischen Palais untergebracht.
Von 1953 - 1961war die Sammlung im heutigen Kulturrathaus in der Königstraße beherbergt.
Königstraße 15

Gartenhäuschen am Japanischen Palais

Hohenhaus Radebeul
Nach dem Tod Otto Links war die Puppentheatersammlung bis 2003 im Hohenhaus in Radebeul. Nach anfänglich nur wenigen Räumen, konnte über die Jahre das gesamt Haus genutzt werden. Mit wechselnden Ausstellungen, zusätzlichen Sonntagsöffnungen und den Kasperiaden zog die Puppentheatersammlung zahlreiche Besucher an.





  Mit dem Rückzug nach Dresden und der räumlichen Trennung der Ausstellungs- und Arbeitsräume verlor die Sammlung zunehmend an Bedeutung in der Öffentlichkeit. Die wechselnden Sonderausstellungen sind seit 2005 im Museum der Sächsischen Volkskunst mit Puppentheatersammlung, im sogenannten Jägerhof am Goldenen Reiter (nähe des Stadtzentrums), zu sehen.
Jägerhof Dresden
Garnisonkirche









Die nicht gezeigten Objekte befinden sich im ehemaligen evangelischen Teil der Garnisonkirche in der Dresden Albertstadt. Nur selten können Besucher die Räumlichkeiten besichtigen und erahnen, welche Schätze und vor allem ihre Anzahl im Depot schlummern.

Winterzeit

"Frau Holle" mit dem KlixKlax KlugsTheater - amüsant und lehrreich für alle Altergruppen...