Kartenreservierungen für die "Wunderfitzigen Puppenspieltage"unter:
post@puppentheaterfreunde.de
Tel.: 0351/4914 3700

Wir bedanken uns bei Viba-Dresden (Viba Erlebnis-Confiserie und Café in der Altmarkt-Galerie Dresden) für die Unterstützung!
Ausgewählte Viba-Artikel erhalten Sie zu den Veranstaltungen der Puppenspieltage.





Wunderfitzige Puppenspieltage

Die Freunde der Puppentheatersammlung sind am 29. und 30. September 2017 zu Gast im St. Pauli-Salon Dresden:
(Hechtstr. 32, Hinterhaus)
Kartenreservierungen unter:
Tel.: 0351/4914 3700

Freitag 29.9.2017
16 Uhr "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"

Kleines Salontheater Dresden / Ab 4 Jahre
Eintritt: Kinder 4 €, Erwachsene 7 €
Das arme Aschenbrödel gewinnt am Ende einen Prinzen. Die böse und verschlagene Stiefmutter samt ihrer hochnäsigen Tochter Dorchen gehen leer aus. Zwar helfen die Zauberkraft der Haselnüsse und die Weisheit der Eule Rosalie kräftig mit, aber Aschenbrödel muss selbst ihr Herz in die Hand nehmen, um ihr Glück zu finden. Die Fassung des Haustheaters greift die Geschichte der tschechischen Autorin aus dem 19. Jahrhundert auf und verknüpft sie mit ihren Ursprüngen zu einem zauber- haften Erlebnis. Die besondere Spielform des Haus- theaters verweigert jedoch das simple Nachspielen der filmischen Vorlage, besitzt aber durch seine Intimität eine überraschende Handlungsvielfalt und durch die Nähe zum Zuschauer seinen fesselnden Reiz.


               20 Uhr "Amphitryon" erstmals in Dresden!
 
Theaterimkerei Ostrau Sanne Weber / Für Jugendliche und Erwachsene
Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €

www.hofgut-pulsitz.de/kultur/
Ein Verwirrspiel um die Liebe für Jugendliche und Erwachsene.: Es ist die tragikomische Geschichte um die Liebe Alkmenes zu ihrem Amphitryon, dessen Gestalt aber auch Jupiter annimmt. Wer ist der wahre Amphitryon? Und wer wird den großen Herkules zeugen?
»Amphitryon« ist für Handpuppen und Schauspieler nach dem Schauspiel von Heinrich v. Kleist bearbeitet.
Regie: Antje König
Spiel: Sandy Sanne
Musik & Bühnenbau: Alexander Weber
Puppen & Bühnenentwurf: Christian Werdin
Kostüme: Katharina Schimmel
Plakat & Bühnenmalerei: Nastja Zukanova




Samstag 30.9.2017
11 Uhr "Zwerg Nase" erstmals in Dresden!
 Johann Raphael Boehncke aus Leipzig / Ab 4 Jahre
Eintritt: Kinder 4 €, Erwachsene 7 €
https://hochzeitsfigurentheater.wordpress.com
Gottfried Gar heißt der neue Spitzenkoch in Leipzig! Er stammt aus einer Kochdynastie und wird vor den Augen des Publikums ein westsächsisches Ratatouille nach Leipziger Art zubereiten. Doch irgendwie will das Gericht nicht ganz gelingen. Etwas fehlt, ein ganz bestimmtes Kräutlein...Johann Raphael Boehncke erzählt das Märchen von Zwerg Nase als Koch am Herd in einer fulminanten Mischung aus Schauspiel, Puppen-und Objekttheater.Am Ende der außergewöhnlichen Kochshow ist das »Ratatouille« angerichtet – bon appetit!
Ein Bühnenstück mit Puppen, Objekten und Schauspiel frei nach dem berühmten Märchen von
Wilhelm Hauff.




16 Uhr "Froschkönig oder die grüne Minna"

Vivid Figurentheater Chemnitz /
Ab 4 Jahre

Eintritt: Kinder 4 €, Erwachsene 7 €
Minna ist Gärtnerin und ihre Aufgabe ist es, den Park zu pflegen. Doch ihre Leidenschaft und ihre Träume gelten wunderschönen Prinzessinnen, verzauberten Prinzen und deren treuen Dienern. Und deshalb möchte sie Euch ihr Lieblingsmärchen erzählen: Froschkönig.
Mit handgeschnitzten Tisch- und Handpuppen, einer hölzernen Schubkarre und den Alltagsgegenständen der Protagonistin wird das Märchen um den bekannten Wurf ein Vergnügen für Jung und Alt.
Konzeption/ Figurenbau: Rainer Schicktanz
Spiel: Frieda Friedemann


 
19 Uhr " Von Kleist bis Kasper -
65 Jahre Puppentheatersammlung Dresden"
lecture performance mit Lars Rebehn und dem fundus-Marionetten Theater Dresden
Vortrag mit Marionettenspiel!Eintritt frei - Wir bedanken uns für Spenden! Diese fließen in die Arbeit des Vereins
Heinrich v. Kleists Text „Über das Marionettentheater“ von 1810 wird immer wieder neu rezipiert - hat Kleist den Marionettenspieler Lorgie in Dresden selbst gesehen? Kombiniert ist der Vortrag mit dem Spiel von Varieté-
marionetten des fundus-Marionettentheaters aus Dresden. Die gespielten Figuren ähneln in ihrer Technik denen von vor 200 Jahren und geben einen vergnüglichen Einblick in die Kunst des Marionettenspiels.
Im zweiten Teil geht es um die Geschichte und Zukunft der Puppentheatersammlung Dresden mit erstaunlichen Verwandlungsfiguren im Spiel. Der Abschlussabend der Puppenspieltage ermöglicht den Besuchern ins Gespräch über das Genre Puppentheater und die Sammlung in Dresden zu kommen.

Kartenreservierungen unter:
Tel.: 0351/4914 3700
Wir bitten, bestellte Karten bis 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Veranstaltungskasse abzuholen.

65 Jahre Puppentheatersammlung Dresden

"Wir wollen hier rein!"
Kommt die Sammlung in das Kulturkraftwerk Mitte???


Die Freunde der Puppentheatersammlung Dresden sind der Meinung, dass es an der Zeit ist, einen Standort für die Puppentheatersammlung Dresden zu finden, der Publikum und Museumsarbeit auf kurzen Wegen verbindet. Der neue Kulturmittelpunkt Dresdens, das "Kulturkraftwerk Mitte" böte mit dem Theater der Jungen Generation einen sehr guten Nachbarn.
?!Kraftwerk Mitte!?

In diesem Jahr wird die Puppentheatersammlung 65 Jahre -
ein kaum bemerktes Jubiläum, auf das wir hinweisen wollen.

Otto Link war leidenschaftlicher Sammler und der erste Leiter der Dresdner Puppentheatersammlung, als diese 1952 aus seiner Privatsammlung entstand. Die Puppentheatersammlung wurde 1952 als Forschungsstelle für Puppenspiel am Staatlichen Museum für Volkskunst gegründet und 1968 den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden angegliedert. Sie ist die zweitgrößte Sammlung ihrer Art in Deutschland (nach der im Münchner Stadtmuseum, die zugleich die größte der Welt ist) und genießt besonders wegen des Alters und der Vielfalt ihrer Bestände international hohes Ansehen.
Im ersten Jahr war die Sammlung im später abgerissenen Gartenhäuschen am Japanischen Palais untergebracht.
Von 1953 - 1961war die Sammlung im heutigen Kulturrathaus in der Königstraße beherbergt.
Königstraße 15

Gartenhäuschen am Japanischen Palais

Hohenhaus Radebeul
Nach dem Tod Otto Links war die Puppentheatersammlung bis 2003 im Hohenhaus in Radebeul. Nach anfänglich nur wenigen Räumen, konnte über die Jahre das gesamt Haus genutzt werden. Mit wechselnden Ausstellungen, zusätzlichen Sonntagsöffnungen und den Kasperiaden zog die Puppentheatersammlung zahlreiche Besucher an.





  Mit dem Rückzug nach Dresden und der räumlichen Trennung der Ausstellungs- und Arbeitsräume verlor die Sammlung zunehmend an Bedeutung in der Öffentlichkeit. Die wechselnden Sonderausstellungen sind seit 2005 im Museum der Sächsischen Volkskunst mit Puppentheatersammlung, im sogenannten Jägerhof am Goldenen Reiter (nähe des Stadtzentrums), zu sehen.
Jägerhof Dresden
Garnisonkirche









Die nicht gezeigten Objekte befinden sich im ehemaligen evangelischen Teil der Garnisonkirche in der Dresden Albertstadt. Nur selten können Besucher die Räumlichkeiten besichtigen und erahnen, welche Schätze und vor allem ihre Anzahl im Depot schlummern.

Ankauf für die Sammlung Dresden


In diesem Jahr konnte der Verein bereits Objekte für die Puppentheatersammlung Dresden kaufen:
Es handelt sich um eine Marionette aus dem traditionellen Wandermarionettentheater sowie zwei Marionettenköpfe aus den 1940/50er Jahren.
Die traditionellen Marionettenspieler besaßen stets mehr Köpfe als Körper, da diese je nach Rolle ausgetauscht worden und der Körper dementsprechend neu angezogen wurde.

Wir freuen uns, dass die Objekte den Fundus der Puppentheatersammlung Dresden bereichern.





Ende 2016 konnte der Verein eine Schenkung aus Kanada an die Puppentheatersammlung Dresden finanziell unterstützen: Es handelt sich um die letzten noch vorhandenen Puppen des Puppenspielers Oskar Barthold. Die Objekte entstanden zwischen 1944 und 1948 und werden nun in der Sammlung in Dresden bewahrt.